• Von Peiting nach Steingaden.

  • Altes Haus in Kreut

  • Die Ammergauer Alpen im Blick

  • Tiere am Weg

  • Das Welfenmünster in Steingaden

  • Hauptplatz in Steingaden

  • Welfenmünster Steingaden

  • Welfenmünster Steingaden

  • Welfenmünster Steingaden

  • Welfenmünster Steingaden

  • Welfenmünster Steingaden

  • Welfenmünster Steingaden

  • Von den früheren Klostergebäuden ist seit der Säkularisation nicht mehr viel übrig, nur ein Teil des Kreuzgangs steht noch.

  • Wieskirche

  • Hauptaltar

  • Hauptaltar mit dem "gegeißelten Heiland", dem die Wieskirche gewidmet ist.

  • Altarraum

  • Über der Orgel: die Himmelspforte

  • Emporen- und Deckendetail

  • Wieskirche

  • An der Wies

  • Weiter geht's durch blühende Wiesen nach Rottenbuch.

  • Schwaigsee mit Estergebirge im Hintergrund.

  • Rottenbuch

  • Stiftskirche Rottenbuch

  • Stiftskirche Rottenbuch

  • Kanzel

  • Blick von der Kanzel auf die Decke.

  • Ammertal

  • Ammertal

  • Kurz vor Weilheim

  • Weilheim

  • Abendstimmung am Ammersee

  • Bei Herrsching

Zum Inhalt scrollen

Die Tour habe ich eigentlich nicht wegen des Radfahrens gemacht, sondern um die drei Kirchen von Steingaden, der Wies und Rottenbuch zu fotografieren – die mit öffentlichen Verkehrsmittel übrigens so gut wie unerreichbar sind, jedenfalls nicht alle drei an einem Tag. Das Fahrrad diente mir also primär als Transportmittel.

Die Tour beginnt am Bahnhof Peiting wo eine gute Anreisemöglichkeit über die Bahnstrecke Weilheim-Schongau besteht. Von Peiting sind es nur noch 17 km bis nach Steingaden, dem ersten Zwischenziel. Durch die hügelige Landschaft des Allgäus geht es südwärts, oft mit den Allgäuer Alpen im Blick.

Von Kirche zu Kirche

Nach ungefähr eine Stunde ist Steingaden erreicht. Hier steht das 1147 gegründete und 1803 säkularisierte Prämonstratenserkloster mit der Kirche St. Johannes Baptist. Die große und reich ausgestattete ehemalige Klosterkirche ist geprägt von barocker Pracht. Im Ortszentrum an der Kirche befinden sich mehrere Einkehrmöglichkeiten, die zu einer Mittagsrast im ruhigen Biergarten einladen.

Von Steingaden sind es dann nur 5 km bis zur Wieskirche – die wegen der steigenden Zahl von Wallfahrern vom Kloster Steingaden in den Jahren 1745 bis 1754 gebaut wurde. Die Wieskirche ist fast so ein starker Touristen-Magnet wie das Schloss Neuschwanstein. Obwohl ich an einem Wochentag dort war, habe ich keine Gesamtansicht des Kirchenschiffs fotografiert, weil einfach zu viele Menschen dort waren. Trotz der Betriebsamkeit ist das Bauwerk immer wieder faszinierend – die hellen Pastellfarben, die indirekte Beleuchtung beim Blick vom Eingang in den Kirchenraum und die Lebensfreude, die diese Architektur für mich ausstrahlt.

Nach weiteren 10 km ist die dritte Station die Stiftskirche Rottenbuch. Wer den Barock als „Plunder“ und überladen empfindet, ist hier definitiv falsch. Kurze Pause in einer kleinen Bäckerei nahe der Klosteranlage.

Unfreiwillige Rückfahrt

Die direkte Strecke von Rottenbuch nach Weilheim führt über eine unangenehme Landstraße mit viel Autoverkehr. Deshalb fahre ich wieder bis nach Peiting, um von dort aus dem Ammer-Amper-Radweg zu folgen. Die Ammer verläuft in einem tiefen Taleinschnitt und man bekommt sie nur selten zu sehen. Der Radweg ist aber ein sehr schöner Schotterweg durch den Wald. Ab Weilheim hätte ich gerne die Bahn genommen, zumal es jetzt Verstärkerzüge gibt, die in Weilheim beginnen und man sich nicht mehr in Züge aus Garmisch quetschen muss, die abends voll sind mit den zürückkehrenden Ausflüglern. Doch die Bahn hat es wiedereinmal geschafft, dass an diesem fast windstillen Tag ein Baum aufs Gleis gefallen ist, weshalb der Zugverkehr zwischen Tutzing und Starnberg unterbrochen ist. Deshalb unfreiwillige Weiterfahrt nach Herrsching, von dort aus problemlose Rückfahrt in einer fast leeren S-Bahn.

Fahrtinfo Pfaffenwinkel

  • Triest – Sistiana – Grado
  • Datum: 27. Mai 2016
  • Entfernung: 92 km
  • Anstieg: 557 hm

Karte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.